Stellenausschreibungen

Wiss. Volontär (m/w/d), Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe

Am Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe ist zum nächstmöglichen Termin eine befristete Stelle für einen wissenschaftlichen Volontär (m/w/d) in der Abteilung Geowissenschaften zu besetzen.

Aufgabengebiet:

Das wissenschaftliche Volontariat am SMNK bietet eine abwechslungsreiche Einführung in die Tätigkeitsfelder eines naturwissenschaftlichen Forschungsmuseums. Sie erhalten eine umfassende Museumsausbildung mit Einblick in alle musealen Aufgabenbereiche. Der fachliche Schwerpunkt der zu besetzenden Stelle liegt im Bereich der Geologie und Mineralogie. Ihren Aufgaben gehören u. a. folgende Tätigkeiten:

  • Betreuung der petrographischen und mineralogischen Sammlungen (u. a. Organisation, Inventarisierung, Digitalisierung)
  • Konzeption von Ausstellungen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation
  • Mitarbeit an geologisch-paläontologischen Geländearbeiten
  • Erlernen von Arbeitsmethoden
  • Führungen und Mitwirken an öffentlichen Veranstaltungen

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium in Geologie oder Geowissenschaften
  • sehr gute Fähigkeit, Gesteine und Minerale zu bestimmen
  • Erfahrung in der Aufnahme stratigraphischer Profile
  • sicherer Umgang mit Datenbanken und dem Tabellenkalkulationsprogram Excel
  • Organisations- und Kommunikationstalent
  • Teamfähigkeit

Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet

Bewerbungsende ist der 30.04.2021.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Ausstellungskonzeption (w/m/d), Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels, Hamburg

Das Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB) wird als Integration des Centrums für Naturkunde der Universität Hamburg (CeNak), Hamburg, in das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK), Bonn, etabliert, als solches wird das LIB eine Stiftung des öffentlichen Rechts und Forschungsmuseum der Leibniz-Gemeinschaft sein. 

Das LIB hat zum 01.07.2021 zunächst befristet für zwei Jahre nach TzBfG mit dem Ziel der Entfristung, die folgende Stelle am neuen Standort in Hamburg zu besetzen: Ausstellungskonzeption (w/m/d).

Wir suchen eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter für die Konzeption von Dauer- und Sonderausstellungen.

Ihre Aufgaben:

  • Recherche von wissenschaftlich aktuellen Themen, Objekten inkl. Provenienzforschung, Grafiken und Abbildungen im Bereich Naturkunde für Sonder- und Dauerausstellungen
  • verantwortliche Mitarbeit im Team Ausstellungsentwicklung
  • Entwicklung und Verfassen von Ausstellungskonzepten, Audioführungen und Projektanträgen
  • Inhaltliche Konzeption audiovisueller Medien, inhaltliche Entwicklung von Funktionsmodellen
  • selbstständiges Verfassen von zielgruppenorientierten Ausstellungstexten und Übersetzung in das Englische
  • Vertretung Leitung Ausstellungsentwicklung

Ihr Anforderungsprofil:

  • Hochschulabschluss im Bereich Biologie möglichst mit Schwerpunkt Zoologie
  • Berufserfahrung im Bereich Konzeption von Ausstellungen und Verfassen von Ausstellungstexten und anderer Vermittlungsformen, vorzugsweise mit naturkundlichen Themen
  • wünschenswert Volontariat in einem naturkundlichen Museum; ebenso Weiterbildung im redaktionellen Bereich
  • sehr gute Ausdrucksweise in Deutsch und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Arbeit unter Termindruck
  • Kreativität und Freude an der Vermittlung von naturkundlichem Wissen / Wissenstransfer
  • Interesse an Wissenschaftsgeschichte

Bewerbungsende ist der 30.04.2021.

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

PhD student positions in ecohydrology (bivalve sclerochronology), University of Mainz & Luxembourg Institute of Science and Technology

The Institute of Geosciences (Paleontology group) at the University of Mainz, Germany, invites applications for a PhD student position (temporary appointment) in ecohydrology. This position (PhD 1) is part of the research project 'MUSES – Freshwater pearl mussels as stream water stable isotope recorders', jointly conducted between the ‘Catchment and eco-hydrology’ (CAT) research group at the Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST), Belvaux, Luxembourg, and the INCREMENTS team at the University of Mainz, Germany. PhD 2 will be conducted by Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST).

Within the MUSES project, two complementary PhD positions are advertised:

PhD 1 – ‘Freshwater pearl mussels (Margaritifera margaritifera) as faithful δ18Owater recorders’ at the University of Mainz, supervision by Prof. Bernd R. Schöne

PhD 2 – ‘Bedrock geology controls on catchment sensitivity and resilience to climate change’ at the Luxembourg Institute of Science and Technology / University of Luxembourg, supervision by Prof. Laurent Pfister. 

Application Deadline: 1 May 2021 for PhD 1, 31 May 2021 for PhD 2

More information on PhD 1 can be found here.

More information on PhD 2 can be found here.

Direktorin/Direktor des Staatlich Naturhistorischen Museums, Niedersächsische Landesmuseen Braunschweig

Das Staatlich Naturhistorische Museum (SNHM) zählt mit rund 440.000 Objekten zu den drei größten naturkundlichen Sammlungen in Niedersachsen. Es versteht sich als Naturkundezentrum weit über die Braunschweiger Region hinaus. Die zoologische Sammlung ist international ausgerichtet. Herausragend sind u.a. die Vogelsammlung mit mehr als 60.000 Exemplaren, zahlreichen Typusexemplaren aus ausgestorbenen Arten, große regionale Mollusken-, Schmetterlings- und Käferbestände. Die paläontologische Sammlung dokumentiert insbesondere die reichen Fossilvorkommen der Braunschweiger Region und des Harzes. Das SNHM ist wertvoller Partner für die Natur- und Umweltbildung der Region. Umweltpolitische Themen wie das Verhältnis zwischen Natur, Mensch und Umwelt, Naturschutz, Klimawandel oder Biodiversität spielen in den Dauer- und Sonderausstellungen des Museums eine wichtige Rolle. Die programmatische Ausrichtung des SNHM zielt darauf ab, Erkenntnisse zur Natur- und Menschheitsgeschichte für unsere Gegenwart und seine ökologischen Herausforderungen sichtbar zu machen. Das öffentliche Bewusstsein für die aktuellen ökologischen Probleme soll geschärft, Naturschutz- und Umweltfragen in größere, globale Zusammenhänge gestellt werden. Sonderausstellungen sowie eine intensive Vermittlungsarbeit mit vielfältigen Zielgruppen sind wichtige Bestandteile des Museumsangebots.

Für die Zukunft soll dieses Programm weiterentwickelt werden, auch um in neuen Dauerausstellungen das Profil des Hauses weiter zu schärfen. Kontakte und ein Austausch auf nationaler und internationaler Ebene sind weiter auszubauen. Voranzutreiben sind neben der Besucherorientierung u.a. die Digitalisierung der Bestände, der Ausbau der Angebote und Aktivitäten zur kulturellen Bildung (auch digital), die Fortsetzung der systematischen Bestandsprüfung und –erschließung (u.a. Provenienzforschung).

Gesucht wird eine erfahrene und dynamische Persönlichkeit. Sie soll das Landesmuseum zielorientiert nach den Grundsätzen eines integrativen und kommunikativen Führungsstils leiten sowie im Vorstand des Betreibes Verantwortung übernehmen. Bewerbungsvoraussetzungen Bewerben können sich Personen mit einem Master- oder vergleichbaren wissenschaftlichen Hochschulabschluss in Biologie mit Schwerpunkt Zoologie oder Geowissenschaften mit Schwerpunkt Paläontologie.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Geologisch-Paläontologische*r Präparator*in, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir am Standort Frankfurt eine*n Geologisch-Paläontologische*n Präparator*in (Vollzeit).

Das sind Ihre Herausforderungen

  • Präparation von paläontologischen Objekten
  • Formen- und Modellbau, sowie Koloration von Repliken
  • Pflege und Restaurierung bestehender (auch historischer) Präparate
  • Gestaltung und Planung von Vitrinen und Dioramen sowie eigenständige Montage der Ausstellungsstücke
  • Dokumentation der Präparation und der Ausstellungsstücke
  • Betreuung von Praktikant*innen, sowie von Kursen der Senckenbergschule
  • Bewältigung aller anfallenden Arbeiten im Bereich Museum und Ausstellungswesen innerhalb eines engagierten Teams

Bewerbungsende ist der 18.04.2021.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Two senior researchers and two post-doctoral fellows at Naturalis Biodiversity Center

Naturalis Biodiversity Center in Leiden is the Dutch national research institute for biodiversity and systematics. With our collection of 42 million specimens (one of the world's largest), and our state-of-the-art research facilities we offer the (inter)national research infrastructure for species, identification and monitoring (for example in the ARISE and DiSSCo projects).

Naturalis is looking to expand its scientific staff with two (senior) researchers and two post-doctoral fellows for 36 hours per week (or part thereof).

We are seeking four ambitious, enthusiastic, innovative scientists to strengthen our research capacity and multidisciplinary lines of research. We provide a vibrant environment organised in 9 research groups, and provide access to state-of-the-art laboratory facilities and the 42 million natural history objects in our collection. At Naturalis you will get the opportunity to develop your research career, to cooperate with inspiring colleagues and to teach at Dutch universities. 

As a (senior) researcher, you are challenged to develop your leadership skills and to set up your own line of research. You will be expected to acquire project funding for new research, participate in outreach activities and mentor new researchers. For postdocs this is an opportunity to pioneer their own research line within the context of one or more research groups. They will spend part of their time on the acquisition of research funding.

Application deadline is 19 April 2021.

More information can be found here.

PhD position in Micropaleontology / Geochemistry / Paleoclimatology

The Sedimentology and Marine Paleoenvironmental Dynamics Group within the Institute of Earth Sciences, Heidelberg University, Germany, invites applications for a PhD position in Micropaleontology / Geochemistry / Paleoclimatology. The project is funded by the German Research Foundation (DFG) and aims to test for the occurrence or absence of hyperthermal events in the Maastrichtian and their potential effects on marine ecosystems in order to obtain a mechanistic understanding of greenhouse climates. The study will be based on sediment cores from the North Atlantic and Pacific oceans that have been recovered in the framework of International Ocean Discovery Program (IODP) expeditions. Methodologically, the project will depend on foraminiferal geochemistry (notably stable isotopes and Mg/Ca), XRF core scanning, and wt% CaCO3 analyses. The obtained results will be integrated with other paleoclimatic proxy data available for the study interval, ultimately providing both qualitative and quantitative information on climate and ecosystem dynamics during the Maastrichtian greenhouse climate.

Requirements for applicants are completion of a MSc degree in geosciences or a closely related discipline prior to appointment, and written and spoken fluency in English. The successful candidate should further have a strong background in micropaleontology (preferably foraminifera), geochemistry and paleoclimatology. The work will be conducted at the Institute of Earth Sciences in Heidelberg, Germany. The appointment is for three years. Salary and social security benefits are according to a German civil service position (75 % E13 TV-L).

Application deadline is April 10, 2021.

More information can be found here.

Für internationale Stellenausschreibungen in der Paläontologie, besuchen Sie auch The PaleoNet Pages.

Der Deutsche Museumsbund veröffentlicht museumsspezifische Stellen und Volontariate in Deutschland.

Kontakt

Paläontologische Gesellschaft
Geschäftsstelle
Schumannstr. 144
63069 Offenbach am Main
Tel.: 069 / 403 585 77
Fax: 069 / 403 560 26
Email: geschaeftsstelle(at)palges.de
Internet: www.palges.de

Newsletter bestellen
Mitglied werden
Unsere Datenschutzerklärung

Spenden

Aktuelle Meldungen

DVGeo und PalGes fordern Unterscheidung von "Allerweltsfossilien" und Fossilfunden von wissenschaftlicher Bedeutung.

Weiterlesen

bildundtonfabrik und Paläontologische Gesellschaft entwickeln Dinosaurier-App für Kinder

Weiterlesen

Der World Congress of Malacology in 2022 wird in der ersten Augustwoche 2022 von den Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNSB) und...

Weiterlesen