Stellenausschreibungen

Wissenschaftliche/r Konservator/in (w/m/d) - Bayerische Staatssammlung für Paläontologie und Geologie (BSPG)

Die Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNSB) sind eine außeruniversitäre Forschungs- und Bildungsinstitution mit sechs naturkundlichen Staatssammlungen der Fachrichtungen Zoologie, Botanik, Geologie und Paläontologie, Mineralogie, Anthropologie und Paläoanatomie, sowie acht Schaumuseen in München, Bamberg, Bayreuth, Eichstätt und Nördlingen und dem Botanischen Garten München, mit insgesamt ca. 280 Mitarbeitenden.

Wir suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt eine/n

Wissenschaftliche/n Konservator/-in (w/m/d)an der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie (BSPG) für den Sammlungsbereich Invertebraten (wirbellose Tiere) oder Mikrofossilien

in Vollzeit, unbefristet

Aufgaben:

  • Erhalten, Erfassen, Erschließen und Erweitern der betreuten Sammlungsteile
  • Forschungsarbeiten im Kontext der Forschungsschwerpunkte der SNSB – Alpine Systeme und Biosphärenwandel – auf den Gebieten der Paläobiologie und Paläobiodiversitätsforschung (z.B. Taxonomie, Phylogenie). Gewünscht wird die Anwendung moderner Forschungsmethoden und ein Brückenschlag zu den Forschungsaktivitäten am Lehrstuhl für Paläontologie und Geobiologie der LMU München (www.lmu.de/palaeo)
  • Mitarbeit beim Management von Sammlungsdaten, Serviceaufgaben im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Expertenauskünfte, Zusammenarbeit mit ehrenamtlich tätigen Paläontologen und Naturschutzbehörden.
  • die Pflege und Intensivierung der Beziehungen zu Forschungssammlungen weltweit (u.a. im Rahmen von Tauschbeziehungen)

Vorausgesetzte Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes qualifizierendes Hochschulstudium, Promotion im Bereich Geowissenschaften oder Biologie
  • Breit gefächerten Kenntnissen zur Systematik und Paläobiologie von wirbellosen Tieren und/oder Mikrofossilien.
  • Eigenständiges Forschungsprofil mit exzellenter internationaler Publikationsleistung im Bereich der wirbellosen Tiere oder Mikropaläontologie, vorzugsweise im Bereich der Forschungsschwerpunkte der SNSB und/oder Lehrstuhl für Paläontologie und Geobiologie der LMU München.
  • Erfahrung in Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit, Wissenschaftskommunikation.
  • Engagement in den mit dem Haus verbundenen Gesellschaften und Projekten.
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit.
  • Sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift (deutsch und englisch; wir erwarten gute Deutschkenntnisse oder die Bereitschaft, sich diese anzueignen).

Wünschenswerte Kompetenzen:

  • Erfahrung in der Projektorganisation und -betreuung.
  • Einwerben von Drittmitteln
  • Kreativität und Experimentierfreudigkeit.
  • Analyse- und Management-Fähigkeiten.

Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst im Zentrum von München, sowie alle Vorteile einer Beschäftigung im Dienst des Freistaates Bayern
  • ein anregendes internationales Arbeitsumfeld in einer der größten Paläontologischen Sammlungen Deutschlands und dem Paläontologischen Museum München, welches durch sehr hohe Besucherresonanz einen engen Bezug zur Öffentlichkeit bietet
  • ein großes motiviertes Team, welches das übergeordnete Ziel verfolgt, Wissenschaft lebendig zu vermitteln und jedem zugänglich zu machen
  • ein diverses Forschungsumfeld mit vielseitigen Kompetenzen und Kooperationsmöglichkeiten in den SNSB
  • die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) oder, nach Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen, nach dem Bayerischen Besoldungsgesetz (BayBesG).

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen mit einem Motivationsschreiben (inkl. Angaben zum mittelfristigen Forschungskonzept und zu Erfahrungen/Konzepte im Bereich Öffentlichkeitsarbeit), Lebenslauf (inkl. Publikationsliste, Drittmittel, Lehrerfahrungen) und Zeugnissen als eine PDF-Datei bis spätestens 15.01.2022 unter personal(at)snsb.de

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an den Direktor der BSPG, Herrn Prof. Dr. Gert Wörheide (woerheide(at)snsb.de) Bei Fragen zu dem Verfahrensablauf bzw.

Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Susann Windisch (personal(at)snsb.de).

Schwerbehinderte Bewerber bzw. Bewerberinnen werden bei ansonsten im Wesentlichen
gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern
besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Wir verweisen darauf, dass nach Abschluss des Verfahrens die Bewerbungsunterlagen vernichtet und nicht zurückgesandt werden. Reisekosten für die Anreise zu einem möglichen Bewerbungsgespräch werden nicht übernommen.

Geowissenschaftliche Präparator/Collection Manager (m/w/d) - Landessammlung für Naturkunde am Naturhistorischen Museum, Mainz

In der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz – Direktion Landesarchäologie – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines

Geowissenschaftlichen Präparators/Collection Managers (m/w/d)

zur technischen Sammlungsbetreuung und zur Präparation von Funden aus den Grabungen unseres Kooperationspartners Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz in Teilzeit mit der Hälfte der durchschnittlichen Wochenarbeitszeit eines Vollzeitbeschäftigten (19,5 Wochenstunden) zu besetzen. Die Anstellung erfolgt nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 9b TV-L vorgesehen. Die Stelle ist befristet bis zum 30.09.2023.

Für die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses erfolgt die Abordnung zur Landessammlung für Naturkunde am Naturhistorischen Museum der Stadt Mainz. Dienstort ist Mainz.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ist eine moderne und bürgernahe Kultureinrichtung des Landes, die als obere Landesbehörde unmittelbar dem Ministerium des Innern und für Sport nachgeordnet ist. Sie vereint die Direktionen Landesarchäologie, Landesdenkmalpflege, Landesmuseum Koblenz, Landesmuseum Mainz, Rheinisches Landesmuseum Trier und die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer sowie mehrere Stabsstellen für zentrale Verwaltungs-, Marketing- und Bauaufgaben unter einem Dach.

Die Direktion Landesarchäologie dient der Erforschung, Sicherung und Erhaltung der archäologischen Denkmäler und Quellen in ihrem Arbeitsgebiet. Die wichtigsten Aufgaben der archäologischen Denkmalpflege sind daher die Erforschung der Kulturlandschaft nach wissenschaftlichen Maßstäben durch systematische Erfassung und Aufnahme aller bekannten Denkmäler und Funde sowie wissenschaftliche Ausgrabungen gefährdeter Fundstellen, um den Quellenbestand für die Forschung zu sichern und zu erweitern.

Das Naturhistorische Museum Mainz ist mit der angegliederten Landessammlung für Naturkunde Rheinland- Pfalz das größte Naturkunde-Museum in Rheinland-Pfalz. Im Mittelpunkt der Sammlungs- und Forschungsaktivitäten steht die Dokumentation der Erdgeschichte wie auch der heutigen Flora und Fauna des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Die Sammlungen umfassen heute bereits ca. 1,5 Millionen Objekte.

Das interessante Aufgabengebiet umfasst:

  • Paläontologische Präparation (v.a. von Funden aus den Grabungen an der Fundstelle Eckfelder Maar)
  • Restaurierungstätigkeiten (v.a. im Bereich Pyrit-Konservierung)
  • Aufgaben im technischen Sammlungsmanagement (z.B. Aufnahme, Inventarisierung, Ordnung der Sammlungsbestände, Sammlungsmonitoring)
  • Unterstützung beim kuratorischen Sammlungsmanagement
  • Unterstützung bei der Koordination des Umzugs von Sammlungsbeständen

Für die Wahrnehmung der Aufgaben erwarten wir:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur geowissenschaftlichen Präparatorin / zum geowissenschaftlichen Präparator oder den Nachweis vergleichbarer Qualifikationen bzw. Kenntnisse
  • nach Möglichkeit Erfahrung in der Präparation von Ölschieferfossilien, sowie Restaurierung und Konservierung von geowissenschaftlichen Sammlungsbeständen
  • gute Kenntnisse in Mineralogie, Geologie und Paläontologie (mit Schwerpunkt Rheinland-Pfalz)
  • Erfahrungen in Sammlungs- und Geländearbeit
  • Kenntnisse in Bildbearbeitung und MS-Office
  • hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Teambereitschaft und Sozialkompetenz
  • freundliches und kompetentes Auftreten
  • nach Möglichkeit Führerschein Klasse B mit entsprechender Fahrpraxis

Zusätzlich bieten wir ein Jobticket für das Gebiet Mainz-Wiesbaden und flexible Arbeitszeitgestaltung, unter Berücksichtigung der dienstlichen Abläufe auch in Telearbeit.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte unter der Angabe der Kennziffer 41/2021 bis zum 20.12.2021 an:

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Stabsstelle Personal
Festung Ehrenbreitstein
56077 Koblenz

oder
bewerbung(at)gdke.rlp.de

Wir bitten, Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen oder Hüllen und auch nur als unbeglaubigte Kopien vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden; sie werden nach Abschluss des Verfahrens
vernichtet. Wünschen Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen, bitten wir einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen. Sofern Sie Ihre Bewerbung per E-Mail zusenden, bitten wir alle Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei mit einer Dateigröße von bis zu 5 Megabyte zu übermitteln.

Weitere Informationen über die GDKE Rheinland-Pfalz und die Direktion Landesarchäologie finden Sie auf der Internetpräsenz: www.gdke.rlp.de

Unter www.mainz.de/nhm erhalten Sie Informationen über das Naturhistorische Museum Mainz und die Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz.

University Assistant (prae doc) - Department of Palaeontology, University of Vienna

The University of Vienna (20 faculties and centres, 179 fields of study, approx. 10.000 members of staff, about 90.000 students) seeks to fill the position as soon as possible of a

 

University Assistant (prae doc) at the Department of Palaeontology

Reference number: 12109 The Evolutionary Morphology Research Group (EvoMoRG) at the Department of Palaeontology is an interdisciplinary research team working at the interfaces between palaeobiology and evolutionary developmental biology of vertebrates for better understanding the evolutionary history of vertebrates (see also www.evomorg.org) with special focus on the evolutionary origin, morphological rate changes, adaptive trait developments, and diversity and disparity patterns of modern cartilaginous and bony fishes at the broadest temporal and spatial scales. We build on a good working atmosphere, close collaboration with our students and collaborators from other institutions, and self-dependent involvement and co-ordination of research projects. We invite applications for this position in vertebrate palaeobiology.

The selected candidate will be part of the Vienna Doctoral School of Ecology and Evolution, which includes 12 research groups (https://vds-ecology-evolution.univie.ac.at/) and is expected to conduct a research project within the international research unit “Solnhofen Plattenkalk Biota” on the eco-evolutionary dynamics of Late Jurassic bony fishes (Osteichthyes, Actinopterygii) that ultimately shall lead to a doctoral degree typically in form of a thesis based on publications. The research unit consists of nine research teams who seek to improve our understanding of biotic dynamics in a low latitude, shallow marine biodiversity hotspot over a geologically short time span in deep time, using the ancient Solnhofen Archipelago as a case study. The announcement is made for four years, whereby the employment relationship is initially limited to 1.5 years and is automatically extended to a total of four years, unless the employer submits a declaration of non-renewal after a maximum of 12 months. Duration of employment: 4 year/s Extent of Employment: 30 hours/week Job grading in accordance with collective bargaining agreement: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade.

Job Description: - Participation in research projects / research studies - Participation in publications / academic articles / presentations - We expect the successful candidate to sign a doctoral theses agreement within 12-18 months. - Participation in teaching and independent teaching of courses as defined by the collective agreement - Supervision of students - Involvement in the department administration as well as in teaching and research administration Profile: The candidate holds a Master oder Diploma degree in Biological Sciences, preferable Zoology or related fields including Palaeontology/Palaeobiology ideally with a strong background in the morphology of fishes. Solid knowledge in phylogenetic methodologies and geometric morphometrics is mandatory. Experience in aquarium keeping for supporting our team in maintaining our aquatic husbandry facilities is expected. Furthermore, excellent observational, analytical, and writing skills as well as an excellent command of written and spoken English are required.

The successful candidate should be willing to participate in conferences and research trips. We also anticipate the candidate to be highly motivated, organized, and capable of functioning as part of an international research team. Knowledge of Thermo Scientific Amira Software and basic knowledge in using R Cran would be an asset. Application documents: - Letter of motivation - Academic curriculum vitae - List of publications, evidence of teaching experience (if available) - Degree certificates

Research fields:

Main research field

Special research fieldsImportance

Biology

Zoology;Evolutionary research;Animal anatomyMUST

Education:

Educational institution

Educational levelSpecial subjectImportance

University

Biology, Botany, ZoologyZoologyMUST

Languages:

Language

Language levelImportance

English

Very good knowledgeMUST


Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna (http://jobcenter.univie.ac.at) no later than 07.12.2021, mentioning reference number 12109.

For further information please contact Kriwet, Jürgen +43-1-4277-53520.

The University pursues a non-discriminatory employment policy and values equal opportunities, as well as diversity (http://diversity.univie.ac.at/). The University lays special emphasis on increasing the number of women in senior and in academic positions. Given equal qualifications, preference will be given to female applicants.

Human Resources and Gender Equality of the University of Vienna
Reference number: 12109
E-Mail: jobcenter(at)univie.ac.at

 

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Habilitation - Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Am Zoologischen Institut der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist in der Arbeitsgruppe Zoologie und Funktionsmorphologie der Vertebraten zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine befristete Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Habilitation

zu besetzen. Die Stelle ist zunächst befristet für die Dauer von drei Jahren und kann nach positiver Evaluierung verlängert werden. Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 14 TV-L. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 100% einer Vollbeschäftigung (zzt. 38,7 Stunden). Die Lehrverpflichtung beträgt vier Lehrveranstaltungsstunden.

Das Aufgabengebiet umfasst:

- Durchführung von Forschungsarbeiten zur Evolution der Wirbeltiere

- Einwerben von Drittmitteln für die Forschungsarbeiten

- Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bereich Zoologie, Evolution und Statistik

- Betreuung von Studierenden

- Beitrag zur akademischen Selbstverwaltung

 

Erwartet werden:

- Hochschulabschluss im Fach Biologie oder einer verwandten Disziplin mit Bezug zum Fach Zoologie (mit mind. gutem Ergebnis)

- Spätestens zum Zeitpunkt der Einstellung abgeschlossene Promotion in einer der genannten Disziplinen (mind. magna cum laude) mit einem Thema mit Bezug zur Evolution

- Bereitschaft zur Lehre

- Kompetenzen und Erfahrungen in mind. einem der folgenden Bereiche

(1) Evolutionäre Entwicklungsbiologie (EvoDevo)

(2) Biomechanik

(3) Moderne bildgebende Verfahren

- Erfolgreiche Veröffentlichung der eigenen Forschungsarbeiten in Fachzeitschriften mit Begutachtungsverfahren

- Ausgezeichnete Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten

- Ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift

- Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache (notwendig für die deutschsprachige Lehre)

 

Es wird weiterhin erwartet, dass der/die Stelleninhaber*in eine Habilitation vorbereitet.

Wünschenswert sind:

- Erfolgreiche Einwerbung von Drittmitteln

- Praktische Erfahrung im Einsatz digitaler Lehr- und Lernplattformen (z.B. OLAT)

- Erfahrung in der Anwendung von fortgeschrittener statistischer Datenanalyse mit Hilfe der Plattform R

- Integrative Forschungsarbeit und nachgewiesene Forschungsinteressen mit dem Ziel, Synergien zwischen Grundlagen- und angewandter Forschung zu freizusetzen

 

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig ihres Alters, ihres Geschlechts, ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter.

Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbung

Bewerbungsfrist ist der 31.12.2021.

Bewerbungen sollen folgendes enthalten:

- Max. 2-seitiges Motivationsschreiben

- Tabellarischer Lebenslauf

- Publikationsliste

- Zeugniskopien (Bachelorzeugnis, Masterzeugnis, Promotionsurkunde)

- Konzept mit konkreten Ideen für die Forschungsaktivitäten (max. 3 Seiten)

- Kontaktinformationen von 2 möglichen Gutachter/innen (die mit der Arbeit des/der Bewerber/in vertraut sind)

 

Die Bewerbung bitte als ein einzelnes PDF-Dokument an Prof. Dr. Christine Böhmer (office(at)vertebrates.uni-kiel.de) schicken.

Weitere Hinweise:

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Für tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen Frau Voß, email: cvoss(at)uv.uni-kiel.de oder Tel. 0431/880-4900 gerne zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und der damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Christine Böhmer (office(at)vertebrates.uni-kiel.de). Siehe auch: https://www.vertebrates.uni-kiel.de

Tenure-Track Professorship for the field of Geobiology, University of Vienna

At the Faculty of Earth Sciences, Geography and Astronomy of the University of Vienna the position of a Tenure-Track Professorship for the field of Geobiology (full-time position) is to be filled. We are looking for applicants from palaeontology and related fields in Earth sciences with an excellent track record in geobiology. The successful candidate is expected to initiate and develop cooperations within the University also beyond the special field.

Successful candidates should have the following qualifications:

• Doctoral degree/PhD and at least two years post-doctoral experience at a university or other research institution; as a general rule, applicants must have gained research experience outside the University of Vienna for a total of at least two years during or after their doctoral studies

• Outstanding achievements and potential in research, excellent publication record, international reputation

• Experience in designing and participating in research projects, ability to lead research groups, willingness to acquire third-party funding

• Potential for successfully acquiring an ERC Starting Grant or an ERC Consolidator Grant (depending on career level) or comparable renowned funding within the qualification period.

• Enthusiasm for excellent teaching, teaching experience at universities or a teaching concept. Candidates are expected to be willing to teach students at all levels (bachelor's, master's, or doctoral level), to supervise academic theses and to promote junior colleagues

The application deadline is 10 January 2022.

More information can be found here.

Für internationale Stellenausschreibungen in der Paläontologie, besuchen Sie auch The PaleoNet Pages.

Der Deutsche Museumsbund veröffentlicht museumsspezifische Stellen und Volontariate in Deutschland.

Kontakt

Paläontologische Gesellschaft
Geschäftsstelle
Schumannstr. 144
63069 Offenbach am Main
Tel.: 069 / 403 585 77
Fax: 069 / 403 560 26
Email: geschaeftsstelle(at)palges.de
Internet: www.palges.de

Newsletter bestellen
Mitglied werden
Unsere Datenschutzerklärung

Spenden

Aktuelle Meldungen

Am 9. Dezember 2021 hält PD Dr. Irina Ruf (Senckenberg Forschungsinsitut und Naturmuseum, Frankfurt am Main) online den nächsten Vortrag zur neuen...

Weiterlesen

Am 18. November 2021 hält Prof. Dr. Hans Kerp (Universität Münster) online den Auftaktvortrag zur neuen Vortragsreihe "Palaeo Insights" der...

Weiterlesen

Wir freuen uns sehr, mitteilen zu können, dass die Anmeldung zur 92. Jahrestagung der Paläontologischen Gesellschaft 2021 (27.09.-30.09.2021) ab...

Weiterlesen