Stellenausschreibungen

PostDoc position - Palaeobiology (Earth Sciences) Uppsala University, Sweden

A two-year post-doc position is available in the Programme for Palaeobiology, Earth Sciences, Uppsala University, Sweden, starting in the spring of 2021 (negotiable date).  We encourage applicants from all palaeobiological subjects (NB: including molecular studies of evolution of development).

To qualify for an employment as a postdoctor you must have a PhD degree or a foreign degree equivalent to a PhD degree in palaeobiology, palaeontology, geology, biology or equivalent competence necessary for the position is required. The PhD degree must have been obtained no more than three years prior to the application deadline. 

Starting date: 01-03-2021 or as otherwise agreed.

Type of employment: Temporary position according to central collective agreement.

Scope of employment: 100 %.

For further information about the position please contact: Prof. Graham Budd, email: graham.budd(at)pal.uu.se.

Please submit your application by 27 January 2021, UFV-PA 2020/4982.

More information can be found here.

Am Deutschen Meeresmuseum Stralsund ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Position im Bereich der Präparation (m/w/d) in Teilzeit (20 Stunden/Woche) für 8 Monate zu besetzen.

Die Stiftung Deutsches Meeresmuseum ist ein national und international bedeutsames, naturwissenschaftliches Spezialmuseum und zählt zu den meistbesuchten Museen Deutschlands. Die Schwerpunkte der Ausstellungs-, Sammlungs- und Forschungstätigkeit sind Meeresbiologie, Fischerei und Meeresaquaristik. Schauaquarien mit Becken von bis zu 2,6 Millionen Liter zeigen die Lebewelt im Mittelmeer, in den Tropen und in den kalten Meeren.

Zur Stiftung Deutsches Meeresmuseum gehören die Standorte MEERESMUSEUM und OZEANEUM in Stralsund sowie das NATUREUM Darßer Ort und das NAUTINEUM Dänholm Stralsund.

Ihr Profil:

Sie sind fachlich qualifiziert, flexibel und teamorientiert und möchten mit ihrer Kreativität zum Erfolg eines der meistbesuchten Museen Deutschlands beitragen.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Herstellung komplexer Modelle von marinen Sammlungsgegenständen
  • Herstellung anatomischer Präparate, Skelettpräparation
  • Konservierungsarbeiten
  • Mitarbeit bei wissenschaftlichen Sektionen und dem Totfundmonitoring von Meeressäugern
  • Etablierung von Präparations-, Konservierungs- und Nachbildungsverfahren von Ausstellungs- und Sammlungsobjekten
  • Mitarbeit bei wissenschaftlicher Objekt- und Datenerfassung
  • Sammlungsschutz und-pflege

Wir erwarten:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Präparator*in oder sonstige Berufserfahrung, mit der gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen nachgewiesen werden können
  • gute Kenntnisse in der Zoologie
  • Erfahrung in der Erstellung von Präparaten, Dermoplastiken, im Ausstellungsbau und in Rekonstruktionsarbeiten
  • Erfahrung im Betreuen von Sammlungen
  • Kenntnis der gängigen Präparationstechniken und handwerkliches Geschick
  • Verantwortungsvoller und gründlicher Arbeitsstil, Zuverlässigkeit, Vertrauenswürdigkeit sowie ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • hohe Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit, Motivation, Kreativität, Eigeninitiative und Flexibilität
  • Führerschein Klasse B

Wir bieten:

eine herausfordernde, abwechslungsreiche Tätigkeit in einem lebendigen Team sowie die Referenz eines europaweit beachteten Museums, dessen Erfolg für die gesamte Region von großer Bedeutung ist. Die Stelle wird nach TVöD VKA mit EG 9a vergütet.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per Post oder E-Mail bis zum 14.02.2021 an:

Deutsches Meeresmuseum
E-Mail: bewerbung(at)meeresmuseum.de

Dr. Timo Moritz
Katharinenberg 14-20
18439 Stralsund

Ihre Fragen zu dieser Ausschreibung beantwortet Lena Müller, Tel. +49 3831 2650-342.

Im Zusammenhang mit dieser Stellenausschreibung entstehende Kosten werden nicht erstattet. Für den Fall der Nichtberücksichtigung Ihrer postalischen Bewerbung legen Sie bitte einen frankierten Rückumschlag bei.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 14.02.2021

 

Die Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNSB) sind eine außeruniversitäre Forschungs- und Bildungsinstitution mit fünf naturkundlichen Staatssammlungen der Fachrichtungen Zoologie, Botanik, Geologie und Paläontologie, Mineralogie, Anthropologie und Paläoanatomie, sowie acht Schaumuseen in München, Bamberg, Bayreuth, Eichstätt und Nördlingen und dem Botanischen Garten München, mit insgesamt ca. 280 Mitarbeitenden.

Wir suchen ab dem 01. Februar 2021 eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d)

an der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie in Teilzeit befristet bis zum 31.07.2021.

Aufgabenbereich:

  • Prüfung, Aktualisierung und Aufbereitung des bestehenden phylogenetischen Datenmaterials
  • Überprüfung und Präzisierung von gelisteten morphologischen Merkmalen für eine phylogenetische Analyse theropoder Dinosaurier
  • Überprüfung der kodierten Merkmalsstadien anhand der Literatur und umfangreichen vorhandenen Photo-Materiales
  • Erweiterung der vorhandenen Matrix (derzeit von 204 Taxa und 745 Merkmale) um weitere Taxa und Merkmale
  • Erstellung einer ausführlichen Auflistung basaler Tetanuren sowie von Illustrationen für eine Buch-Publikation

Vorausgesetzte Qualifikationen:

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium einer relevanten Fachrichtung
  • Hervorragende Kenntnisse der Osteologie von Archosauriern, insbesondere theropoder Dinosaurier
  • Hervorragende Kenntnisse in der Theorie und Methodologie cladistischer Analysen
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

Wünschenswerte Kompetenzen:

  • Organisationsgeschick, Gewissenhaftigkeit, Zuverlässigkeit und Präzision; strukturierte, sorgfältige und eigenständige Arbeitsweise sowie engagierte Arbeit im Team

Wir bieten:

  • Eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem engagierten Team
  • Selbstständiges Arbeiten in einem professionellen, internationalen Arbeitsumfeld
  • Alle Vorteile einer Beschäftigung im öffentlichen Dienst des Freistaates Bayern
  • Flexible Arbeitszeiten und eine Jahreskarte in Verbindung mit kostenfreiem Eintritt in alle öffentlich zugänglichen SNSB-Einrichtungen
  • Die Vergütung erfolgt gemäß E13 Tarifvertrag der Länder (TV-L) (Teilzeit, 50%)

Die Stelle ist projektgebunden auf die oben genannten Tätigkeiten und somit auf 6 Monate begrenzt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf sowie Abschluss- und Arbeitszeugnissen. Sie erreichen uns unter der Kennung „wissenschaftliche Mitarbeit (Theropoden)“ bis zum 25.01.2021 unter personal(at)snsb.de

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Oliver Rauhut unter rauhut(at)snsb.de), bei Verfahrensfragen an Herrn Hubert Scholz (personal(at)snsb.de).

Schwerbehinderte Bewerber bzw. Bewerberinnen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Wir verweisen darauf, dass nach Abschluss des Verfahrens die Bewerbungsunterlagen vernichtet und nicht zurückgesandt werden.

 

Shark extinction mechanisms We are offering a fully funded PhD position in evolutionary biology, focused on modelling evolutionary processes using shark paleontological and neontological data. The successful candidate will work in a Swiss National Science Foundation project that aims at establishing the factors that predict extinction risk in the past and future. The specific objectives of the PhD project include: a) estimating shark extinction rates in the geological past; b) forecasting future shark extinctions; and c) modelling biological determinants of extinction. These can be re-defined based on the interests and skills of the selected candidate.

The student will be enrolled in the PhD Program in Evolutionary Biology at the University of Zurich (UZH) and will be hosted at the Palaeontological Institute and Museum (PIM) under the supervision of Dr. Catalina Pimiento. The candidate will be able to learn new methods in computational biology in collaboration with Dr. Daniele Silvestro. Additionally, the student will be offered ample opportunities to learn from world-leading experts in palaeontology, ecology and conservation. The position will be fully funded for 3 years, with a possible 1-year extension.

The successful candidate will:

• Be highly motivated to pursue their research project.
• Have received a Master's degree or equivalent by the start of the PhD.
• Have a biological or palaeontological background.
• Have excellent communication skills in English (written and spoken).
• Be willing to collect large sets of data and learn new methods in R or Python.
• Have the ability to work independently and as part of a team.

Non-essential but desirable criteria include experience in quantitative methods in paleobiology using R or Python and basic knowledge on shark biology, ecology or conservation. The UZH is one of the top research institutions in Europe and the city offers the conditions for an excellent quality of life. With a critical mass of researchers in Palaeontology and Evolutionary Biology, the UZH offers exceptional conditions for research and study. The PIM further offers state-of-the-art research facilities in an international and stimulating academic environment.

To apply, please send your application as a single PDF via e-mail to catalina.pimientohernandez(at)uzh.ch including:

1. Short cover letter (max 2 pages) explaining background, motivation and research interests.
2. A CV including any publications, pre-prints, or manuscripts, if applicable.
3. Contact information for 2-3 referees who may be contacted during the evaluation process.

The deadline to apply is April 1st (included) but applications will be considered until the position is filled. Candidates will be evaluated by a committee and those shortlisted will be invited for an interview (by Zoom or in person) in the summer of 2021. The selected candidate is expected to start in September 2021 (negotiable).

Flyer (uzh.ch)

*Wiss. Projektmitarbeiter (m/w/d) Trossinger Plateosauriden *

*(Promotionsstelle)*

*am Staatlichen Museum für Naturkunde in Stuttgart*

Homepage: www.naturkundemuseum-bw.de

 

Das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart (SMNS) sucht zum 1. März

2021 oder später eine/n hochmotivierte/n wissenschaftliche/n Projektmitarbeiter/in (m/w/d) mit Interesse an Wirbeltierpaläontologie und Paläoökologie mit der Möglichkeit zur Promotion zum Thema „Trossinger Plateosauriden“ (3 Jahre Finanzierung). Das Museum ist eine international anerkannte Forschungseinrichtung und verfügt über umfangreiche fossile und rezente Sammlungen.

 

*Das Projekt: *

Die obertriassische Trossingen-Formation (Knollenmergel) ist eine klassische Fossillagerstätte und stellt einen der reichsten Dinosaurier-Fundpunkte der Trias weltweit dar. Das SMNS hat seit über hundert Jahren maßgebliche Grabungen an der Fundstelle durchgeführt und dabei sedimentologische und taphonomische Daten erfasst, die nun mit morphologischen Befunden an den ergrabenen Plateosauriden integriert werden sollen. Ziel ist es, ausgehend von den wahrscheinlich über mehrere hunderttausend Jahre hinweg abgelagerten Trossinger Funden, die morphologische Diversität und mögliche Wechselbeziehungen zwischen dem Dinosaurier *Plateosaurus* und den schwankenden Vegetations- und Klimabedingungen der späten Trias zu analysieren.

Betreuer des Projektes ist Prof. Dr. Rainer Schoch (SMNS/Universität Hohenheim)*.*

 

*Wir erwarten:*

·   abgeschlossenes Hochschulstudium der Paläontologie/Geowissenschaften (Master, Diplom oder äquivalent) oder der Biologie mit entsprechender Vertiefung/ Fachkenntnissen im Bereich Paläontologie

·    sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

·    Interesse an wissenschaftlicher Sammlungsarbeit

·    Von Vorteil ist die Forschungserfahrung mit fossilen Reptilien (v.a. Morphologie)

*Bitte beachten Sie:* Die Anstellung erfolgt am SMNS in Stuttgart. Vom/von der Stelleninhaber/in wird die Teilnahme in einem Doktorandenprogramm der Universität Hohenheim erwartet mit dem Ziel, die Promotion zu erlangen.

 

*Wir bieten Ihnen:*

·  Die Möglichkeit, Ihre Karriere in einem international bekannten Forschungsmuseum mit erstklassiger Infrastruktur zu beginnen

·   Intensive fachliche und persönliche Begleitung des Promotionsvorhabens

·   Spannende Forschungsprojekte in einem internationalen und multidisziplinären Forschungsumfeld

·   einen attraktiven Arbeitsplatz im Zentrum Stuttgarts

·   Gleitzeit und familienfreundliche Arbeitszeiten

·   Teilhabe am betrieblichen Gesundheitsmanagement

Die Vergütung erfolgt nach E13 TV-L, 50%. Die Stelle ist zum *1. März 2021 oder später* zu besetzen und ist auf 3 Jahre befristet.

 

Bitte richten Sie Ihre elektronische Bewerbung – in einer einzigen PDF-Datei, max. 5 MB – mit Anschreiben, Lebenslauf, Kontaktdaten zweier Referenzen, relevanten Zeugnissen und einer 1-seitigen Darstellung Ihrer Forschungsinteressen und -erfahrungen bis spätestens * 20.01.2021* an *phd-plateosauriden(at)smns-bw.de* <phd-plateosauriden(at)smns-bw.de>. Die Vorstellungsgespräche sind für den 29. Januar 2020 vorgesehen.

 

Für Informationen und Fragen steht Ihnen Prof. Dr. Rainer Schoch, Tel. 0711/ 8936-143 gerne zur Verfügung.

 

Das SMNS strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, die Erhöhung des Frauenanteils an und bittet daher qualifizierte Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher Eignung vorrangig eingestellt.

 

Datenschutzrechtliche Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber können unserer Homepage unter „Stellen“ entnommen werden.

Kontakt

Paläontologische Gesellschaft
Geschäftsstelle
Weismüllerstr. 45
60314 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 400 3019 71
Fax: 069 / 400 3019 74
Email: geschaeftsstelle(at)palges.de
Internet: www.palges.de

Newsletter bestellen
Mitglied werden
Unsere Datenschutzerklärung

Spenden

Aktuelle Meldungen

Robert Noll aus Tiefenthal (Rheinland-Pfalz) und Volker Dietze aus Nördlingen sind die Preisträger des Alberti-Preises 2020.

Weiterlesen

Am 16. November ist unser langjährigers Mitglied und Ehrenmitglied Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Strauch im Alter von 84 Jahren gestorben. Der Vorstand...

Weiterlesen

Die EGU hat bekanntgegeben, dass die Jahrestagung, die sonst jedes Frühjahr in Wien stattfindet, nun 2021 online abgehalten wird. Die virtuelle...

Weiterlesen