Stellenausschreibungen

Palynologin/en

An der Geologischen Bundesanstalt kommt die Vollzeit-Stelle einer/s

Palynologin/en zur Besetzung.

Die Geologische Bundesanstalt ist die staatliche Anbieterin von objektiver, verlässlicher und aktueller geowissenschaftlicher Expertise und Information für das Gemeinwohl in Österreich. Als solche hat sie ihren Fokus auf geowissenschaftliche Aspekte mit hoher gesellschaftlicher Relevanz, wie Klimawandel und Nachhaltigkeit gerichtet und trägt somit mit ihren Arbeiten signifikant zur Klimawandelanpassung, Naturgefahrenvorsorge und nachhaltigen Ressourcensicherung bei.

Der Aufgabenbereich dieser Position umfasst:

  • -  Biostratigraphische und fazielle Auswertung von Pollen- und Sporenassoziationen sowie gegebenenfalls Makrofloren aus den neogen bis holozänen Sedimentgesteinen in Österreich unter Verwendung moderner Methoden (Elektronenmikroskopie, digitale Bildverarbeitung, statistische Bearbeitung von Mikrofloren etc.)

  • -  Mitarbeit im Kartierungsprogramm der geologischen Landesaufnahme einschließlich der wissenschaftliche Ausarbeitung der im Gelände erhobenen Daten mit Hilfe der dem Stand der Wissenschaften entsprechenden Methoden

  • -  Begleitende Grundlagenforschung im Bereich Paläontologie/Stratigraphie und die wissenschaftliche Publikation und Präsentation der Arbeitsergebnisse

  • -  Archivierung des Belegmaterials in den Sammlungen der GBA inklusive ihrer wissenschaftlichen Bearbeitung und Digitalisierung im Rahmen von (internationalen) Kooperationen

  • -  Organisation der palynologischen Probenaufbereitung im Flusssäurelabor

  • -  Anlassbezogenes Einwerben von Projektmitteln für den Arbeitsbereich der Fachabteilung und ggf. Projektleitungen

  • -  Mitarbeit in der Öffentlichkeitsarbeit, fachliche Auskunftserteilung (z.B. Exkursionsführungen, Vorträge, Tagungsbeiträge)

    Voraussetzungen für die Bewerbung um diese Funktion:

    Neben den allgemeinen Voraussetzungen

- österreichische bzw. EU-Staatsbürgerschaft oder freier und uneingeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt,

AZ: TR 145

  • -  Abschluss einer akademischen geowissenschaftlichen Ausbildung (Doktorat, Diplomstudium oder MSc),

  • -  gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache,

  • -  Einwandfreier Leumund und volle Handlungsfähigkeit,

  • -  Führerschein B,

    werden folgende besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten vorausgesetzt:

  • -  akademische Ausbildung und/oder entsprechende Berufspraxis im Bereich der Palynologie

    mit Schwerpunkt im Bereich der Neogen- oder Pleistozän/Holozän-Stratigraphie

  • -  Beherrschung der Untersuchungsmethoden für Pollen, Sporen und Makrofloren, sowie deren biostratigraphischer Datierung und fazieller Interpretation bei känozoischen Sedimentgesteinen

  • -  Überblick über den Forschungsstand tertiärer und quartärer Sedimentgesteinsfolgen in Österreich

  • -  Erfahrung bei der Abfassung von wissenschaftlichen Publikationen auch in englischer Sprache

  • -  Fähigkeit zur eigenverantwortlichen Planung und Durchführung von Projekten

  • -  gute EDV-Anwenderkenntnisse in gängigen Statistik-, Graphikprogrammen und der Sammlungsverwaltung (Datenbanksoftware, evtl. auch GIS)

  • -  Fähigkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit

  • -  bei männlichen Bewerbern abgeleisteter Zivil- oder Grundwehrdienst.

    Zusätzliche taxonomische Kenntnisse von diversen relevanten Fossilgruppen sind ebenfalls von Vorteil.

    Wir bieten:

  • -  ein dynamisches und abwechslungsreiches Aufgabengebiet

  • -  die Möglichkeit, sich in einem hochmotivierten Team einzubringen

    Für die beschriebene Tätigkeit wird abhängig von der vorhandenen Qualifikation und/oder der einschlägigen Berufserfahrung ein Mindest-Anfangsgehalt von € 3.128,75 (mtl. brutto, 14x/Jahr) geboten.

    Dienstort ist die Geologische Bundesanstalt in 1030 Wien, Neulinggasse 38.

    Die Anstellung erfolgt im Rahmen der „Teilrechtsfähigkeit“ der Geologischen Bundesanstalt. Es handelt sich daher NICHT um eine Beschäftigung im Bundesdienst.

    Die Geologische Bundesanstalt ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen für die ausgeschriebene Stelle sind daher besonders erwünscht.

    Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien) – ausschließlich in deutscher Sprache – bis spätestens 31.05.2022 per E-Mail an: bew-palyno@geologie.ac.at

    Auskünfte erteilt: Dr. Holger Gebhardt (holger.gebhardt@geologie.ac.at) Dr. Hans-Georg Krenmayr (hg.krenmayr@geologie.ac.at)

  

wissenschaftliches Volontariat (w/m/d)

Bei den 3Landesmuseen Braunschweig ist im Staatlichen Naturhistorischen Museum (SNHM) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Vollzeitstelle eines

wissenschaftlichen Volontariats (w/m/d)

50 % EG 13 TV-L
für den Fachbereich Bio- oder Geowissenschaften zu besetzen.

Aufgabenbereich:

  • Konzeptionelle Vorbereitung und Umsetzung von Sonderausstellungen und anderen musealen Projekten

  • Recherche und Verfassen von ausstellungs- und veranstaltungsbezogenen Texten

  • Mitarbeit bei der diversitätsorientierten, inklusiven Bildungs- und Vermittlungsarbeit

    (analog und digital), der Weiterentwicklung neuer Veranstaltungsformate sowie der

    Durchführung von Veranstaltungen am SNHM

  • Zusammenarbeit und Kommunikation mit den Querschnittsabteilungen der 3Landes-

    museen sowie externen Kooperationspartnern, wie bspw. dem Förderverein des Museums

  • Mitwirkung beim Ausbau und der Pflege von Netzwerken in der kulturellen Bildung sowie

    diverser Museums-Zielgruppen

  • Dokumentation und Digitalisierung spezieller bio- und/oder geowissenschaftlicher

    Sammlungen und Einzelobjekte

  • während der Aus- und Fortbildung erhalten die wiss. Volontär*innen Einblicke in alle

    relevanten Bereiche des Museumsbetriebes

    Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes biowissenschaftliches oder geowissenschaftliches Hochschulstudium

  • erste Erfahrungen in der Museums- und Ausstellungsarbeit, nachgewiesen durch Praktika,

    Werkverträge, Ehrenamt o. ä., von Vorteil

  • sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache sowie routinierter Umgang

    mit EDV-Tools (Text-, Bild- und Kommunikationsprogramme)

  • überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit sowie ausgeprägte Kommu-

    nikationsfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität

  • Mobilität: Führerschein Klasse B und Bereitschaft zum Führen von Dienst-Kraftfahrzeugen

    Wir setzen voraus:

  • ein generelles Interesse an bio- und/oder geowissenschaftlichen Sammlungen und Museen

  • Sensibilität und Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Sammlungs- und Museums-

    objekten

  • hohe Motivation und eine eigenständige und strukturierte Arbeitsweise, Organisations- und

    Koordinierungsvermögen sowie Freude an der Arbeit im Team

  • schnelle Auffassungsgabe und Fähigkeit zur raschen Einarbeitung in neue Aufgabenfelder

  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung (z. B. am Abend, dem Wochenende oder an

    Feiertagen)

    Das wissenschaftliche Volontariat dient der praxisorientierten Aus- und Fortbildung nach Ab- schluss eines Hochschulstudiums und dem Erwerb spezifischer Kenntnisse innerhalb musealer Kernaufgaben wie Ausstellen, Bilden/Vermitteln und Museumsmanagement sowie Sammeln/Bewahren/Forschen. Das Volontariat ist für die Dauer von zwei Jahren angelegt (Probezeit drei Monate) und mit einer regelmäßigen Arbeitszeit von 40 Stunden wöchentlich zu besetzen.

Wir bieten Ihnen:

  • ein interessantes, anspruchsvolles und abwechslungsreiches Aufgaben- und Tätigkeitsfeld

  • ein praxisnahes und mit hoher Eigenverantwortlichkeit ausgestattetes wissenschaftliches

    Volontariat, in einem forschungsorientierten und zugleich gut besuchten Landesmuseum

  • eine gute Arbeitsatmosphäre und -zusammenarbeit in einem kollegialen Team

  • Teilnahme an internen und externen Fortbildungen, insbesondere an den regelmäßigen

    Niedersächsischen Volontariatsweiterbildungen des Museumsverbandes Niedersachsen und

    Bremen und der Volontariatsweiterbildung NORD

  • Möglichkeiten zur Vernetzung innerhalb verschiedener Museumsverbände, internationaler

    und nationaler Fachgesellschaften sowie regional arbeitender Verbände


    Wir sind:

  • Das Staatliche Naturhistorische Museum (SNHM) besteht seit mehr als 260 Jahren und ist eines der ältesten Naturkundemuseen weltweit. Es beherbergt umfangreiche bio- und geo- wissenschaftliche Sammlungsbestände des Landes Niedersachsens, Europas und der Welt, die in Braunschweig bewahrt, erforscht und vermittelt werden. Das SNHM gehört mit dem Braunschweigischen Landesmuseum und dem Herzog Anton Ulrich-Museum zu den 3Landes- museen und befindet sich in der Trägerschaft des Landes. Der Museumsbetrieb hat ca.

    110 Mitarbeitende.

    Die Neugestaltung von Teilen der ständigen Ausstellungen des SNHM und die Digitalisierung seiner Sammlungsbestände und deren Zugänglichmachung wird in den kommenden Jahren eine zentrale Aufgabe des Museums sein.

    Haben Sie Lust, Ihr Können und Ihre Ideen und Erfahrungen in den 3Landesmuseen in Braunschweig einzubringen? Erfüllen Sie die Anforderungen? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt be- rücksichtigt. Wir weisen darauf hin, dass der Arbeitsplatz nicht komplett barrierefrei ist. Die 3Landesmuseen möchten das in dieser Entgeltgruppe unterrepräsentierte Geschlecht beruflich fördern. Bewerbungen von Männern werden daher besonders begrüßt. Der Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 % besetzt sein.

    Wir bevorzugen Bewerbungen per E-Mail und bitten um Zusammenfassung aller Unterlagen in einer Gesamtdatei (PDF), die eine Größe von 5 MB nicht überschreiten sollte.

    Postalisch eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesendet. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber datenschutzgerecht vernichtet.

    Bei Fragen den künftigen Arbeitsplatz betreffend wenden Sie sich bitte an den Museums- direktor PD Dr. Mike Reich (Tel. 0531 1225-3001, E-Mail m.reich@3landesmuseen.de); Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet gerne Herr Léonard Hibo (Tel. 0531 1225-4200).

    Richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Qualifikationsnachweise und evtl. Schriftenverzeichnis) bis zum 15.06.2022 (Eingangsschluss) an:

    3Landesmuseen
    Museumstraße 1
    38100 Braunschweig
    E-Mail: bewerbung@3landesmuseen.de

Praktikantinnen/Praktikanten für die diesjährige Messel-Grabung gesucht

Die Naturgeschichtliche Abteilung des Hessischen Landesmuseums führt in diesem Jahr wieder wissenschaftliche Grabungen in der mittel-eozänen Fossilienlagerstätte Grube Messel bei Darmstadt durch. Hierfür werden für den Zeitraum vom 01.08.2022 – 26.08.2022 studentische Praktikanten/Praktikantinnen gesucht. Die Mindestdauer für die Grabungsteilnahme beträgt 4 Wochen.

Grabungsperiode: 01.08.2022 – 26.08.2022

Für das Praktikum kann eine Aufwandsentschädigung von € 125 pro Woche bezahlt werden, Unterkunft und dergleichen muss aber selbst besorgt und bestritten werden. Der An- und Abtransport zur Grube Messel muss privat organisiert werden (ggf. über Fahrgemeinschaften). Der tägliche Treffpunkt am Grubeneingang ist 8.15 Uhr, das Ende der Grabungen ist in der Regel 16.15 Uhr, freitags gegen 12.45. Außer wetterfester Kleidung, solidem Schuhwerk, ggf. Sonnenschutzmittel, ausreichender Verpflegung, Getränken und guter Laune braucht nichts mitgebracht zu werden. Allerdings sollte keine Insektenstich-Allergie vorliegen. Interessenten werden gebeten, sich schriftlich unter der u.g. Adresse zu bewerben. Hierzu genügt zunächst ein kurzes Anschreiben mit einer (für das Sommersemester gültigen!) Studienbescheinigung, einem Passfoto und dem Hinweis, welche Grabungsperiode für das Praktikum in Frage kommt.

 

Dr. Torsten Wappler
Grabungsleitung HLMD

 

Ansprechpartner:

Dr. Torsten Wappler
Tel.:  ++ 49 6151 1657 061
e-mail: torsten.wappler@hlmd.de

 

 

Bewerbungen bitte an:

Naturgeschichtliche Abteilung
z. Hd. Dr. Torsten Wappler
Hessisches Landesmuseum
Friedensplatz 1

D-64283 Darmstadt

 

 

 

 

Für internationale Stellenausschreibungen in der Paläontologie, besuchen Sie auch The PaleoNet Pages.

Der Deutsche Museumsbund veröffentlicht museumsspezifische Stellen und Volontariate in Deutschland.

Kontakt

Paläontologische Gesellschaft
Geschäftsstelle
Schumannstr. 144
63069 Offenbach am Main
Tel.: 069 / 403 585 77
Fax: 069 / 403 560 26
Email: geschaeftsstelle(at)palges.de
Internet: www.palges.de

Newsletter bestellen
Mitglied werden
Unsere Datenschutzerklärung

Spenden

Aktuelle Meldungen

Am 18. November 2021 hält Prof. Dr. Hans Kerp (Universität Münster) online den Auftaktvortrag zur neuen Vortragsreihe "Palaeo Insights" der...

Weiterlesen

Wir freuen uns sehr, mitteilen zu können, dass die Anmeldung zur 92. Jahrestagung der Paläontologischen Gesellschaft 2021 (27.09.-30.09.2021) ab...

Weiterlesen

Welche Angebote und Themen sind für den geowissenschaftlichen Nachwuchs wichtig?

Weiterlesen