Stellenausschreibungen

Das Museum Wiesbaden, Hessisches Landesmuseum für Kunst und Natur, sucht ein/e naturwissenschaftlich/e Volontär*in (m, w, d) für die Abteilung Naturhistorische Sammlungen. Die auf zwei Jahre befristete Vollzeitstelle soll zum 01.01.2021 besetzt werden.

Die Naturhistorischen Sammlungen präsentieren Dauerausstellungen zum Thema Ästhetik der Natur und ergänzen diese regelmäßig mit Sonderausstellungen. Die wissenschaftlichen Sammlungen gliedern sich in die Bereiche Geologie, Mineralogie, Paläontologie, Botanik, Zoologie und Ethnologie.

Bewerber*innen müssen eine abgeschlossene Hochschulausbildung (MSc, Diplom, oder gleichwertig) im Fach Biologie vorweisen können, wobei Zoologie und Systematik als Schwerpunkt gewählt sein sollten. Eine abgeschlossene Promotion ist von Vorteil.

Voraussetzung sind gute taxonomische und faunistisch-ökologische Kenntnisse. Gesucht wird eine aufgeschlossene, kreative und verantwortungsbewusste Persönlichkeit mit Engagement, Organisationstalent und Freude am Umgang mit Menschen. Vorausgesetzt werden daher auch die Fähigkeit zum sicheren Formulieren allgemeinverständlicher Texte in Deutsch und Englisch, gute Computer-Kenntnisse, Kooperationsbereitschaft, sowie eine hohe Belastbarkeit auch unter Termindruck.

Wir bieten eine vielseitige Tätigkeit mit Gestaltungsmöglichkeiten. Im Tätigkeitszeitraum werden eine dauerhafte Ausstellung zum Thema Metamorphose und größere Sonderausstellungen zur Mineralogie und zum Wasser vorbereitet. Darüber hinaus gilt es sich an der Aufarbeitung und Erweiterung der wissenschaftlichen Sammlungen zu beteiligen und die Ergebnisse zu publizieren.

Die Vergütung beträgt bei Vorliegen der Voraussetzungen 50 % der Entgeltgruppe 13, Stufe 1 des TV-H.

Das Land Hessen trifft seine Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und Leistung. Es strebt die Erhöhung des Frauenanteils, vor allem in qualifizierten Positionen, an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bei gleicher Eignung werden Menschen mit Behinderung vorrangig berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen, Publikationsliste und maximal fünf ausgewählten Veröffentlichungen sind ausschließlich in elektronischer Form bis zum 31.10.2020 zu richten an:

Museum Wiesbaden
Hessisches Landesmuseum für Kunst und Natur
Patricia Becker-Matthews
bewerbung@museum-wiesbaden.de

Bewerbungsende: 31.10.2020

 

Die Stadt Freiburg sucht Sie für die Städtischen Museen Freiburg für ein wiss. Volontariat im Museum Natur und Mensch.

Das Museum Natur und Mensch zeichnet sich durch seine Interdisziplinarität aus: Es beherbergt die naturkundliche sowie die ethnologische Sammlung. Die naturkundliche Sammlung gliedert sich in die Bereiche Botanik, Geologie, Mineralogie, Paläontologie und Zoologie und bietet damit ein vielseitiges und spannendes Arbeitsfeld.

Ihre Aufgaben

  • Sie beschäftigen sich mit inhaltlichen Recherchen, v. a. zu den Sonder- und Dauerausstellungsthemen, Sie schreiben Texte und holen Copyrights  und Nutzungsrechte für Bilder,  Medien u. ä. ein
  • Sie übernehmen administrative und organisatorische Aufgaben  und  wirken bei der Projektkoordination für  Sonderausstellungen und anderen Projekten aktiv mit
  • In den naturkundlichen Sammlungen des Museums im Zentralen Kunstdepot dokumentieren und inventarisieren Sie; dabei arbeiten Sie mit dem Museumsinformationssystem IMDAS
  • Bei Bedarf arbeiten Sie  in museumspädagogischen Bereichen mit

Das bringen Sie mit

  • Ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium der Biologie, Geologie, Umweltwissenschaften oder Forstwirtschaft (vorzugsweise MSc, Diplom oder gleichwertig)
  • Sie sind eine aufgeschlossene, kooperationsbereite und verantwortungsbewusste Persönlichkeit mit Engagement und Organisationstalent
  • Sie haben ein gutes und sicheres schriftliches Ausdrucksvermögen und sind vertraut mit den gängigen Softwareprogrammen
  • Neben guten Kenntnissen in Englisch und/oder Französisch überzeugen Sie uns durch Ihre Kreativität und Ihre Freude, naturkundliche Inhalte divers zu vermitteln

Wir bieten

  • Eine zweijährige Ausbildung mit Bezahlung; Die Vergütung richtet sich nach § 8 Abs. 1 Alternative 1 des Tarifvertrages für Praktikant_innen des öffentlichen Dienstes (TVPöD)
  • Spannende Einblicke in ein Museum mit vielseitigen Aufgaben, bei denen Sie mit Engagement Ihre Ideen einbringen und Spuren hinterlassen können

Bewerben Sie sich jetzt!

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Dr. Silke Stoll, 0761/201-2560

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (u. a.  Anschreiben, Lebenslauf, Studienabschlusszeugnis) möglichst in einer Anlage bis zum 08.11.2020 per E-Mail an Verena.Waldschmidt(at)stadt.freiburg.de.

Bewerbungsende: 08.11.2020

 

Am Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe sind ab dem 1. Januar 2021 drei Stellen für wissenschaftliche Volontäre (m/w/d) in der Abteilung Kommunikation, Referat Bildung und Vermittlung zu besetzen.

 Wir bieten:

  • Erarbeitung und Durchführung museumspädagogischer Veranstaltungen im Rahmen der Volontärausbildung (u.a. Führungen, Kinderkurse und Schulprojekte)
  • Mitarbeit bei der Planung und Umsetzung analoger und digitaler Formate in der Museumspädagogik und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen der Volontärausbildung (u.a. Tag der offenen Tür, Aktionstage, Social Media-Kanäle)
  • Mitarbeit bei diversen organisatorischen Arbeiten in der Abteilung Kommunikation
  • Teilnahme an internen und externen Fortbildungsveranstaltungen

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Biowissenschaften oder Geowissenschaften (Diplom/Master)
  • sehr gute Kenntnisse der heimischen Fauna und Flora bzw. der allgemeinen Geologie, Paläontologie und Mineralogie
  • großes Interesse an der Vermittlungsarbeit für verschiedene Besuchergruppen
  • großes Interesse am Verfassen allgemeinverständlicher Texte
  • hohes Maß an Teamfähigkeit, Sorgfalt, organisatorisches Geschick
  • hohes Maß an Kreativität und Selbstständigkeit

Dauer des Volontariats: 2 Jahre

Vergütung:

50% der Entgeltgruppe TV-L 13. Die reguläre Wochenarbeitszeit beträgt 39,5 Stunden.

Bewerbungen von Frauen werden im Rahmen der beruflichen Gleichstellung begrüßt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte – vorzugsweise per E-Mail – bis zum 3.11.2020 (Datum Bewerbungseingang) an Dr. Eduard Harms, Leiter des Referates Bildung und Vermittlung, unter eduard.harms[at]smnk.de.
Bewerbungskosten können leider nicht erstattet oder übernommen werden. Wir weisen darauf hin, dass die Bewerbungsunterlagen an die an der Besetzung beteiligten Personen weitergeleitet werden.

Datenschutzhinweis für Bewerber

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe ein wichtiges Anliegen und ist zu jeder Zeit gewährleistet. Alle persönlichen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung bei uns erhoben und verarbeitet werden, sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation geschützt. Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung innerhalb des Staatl. Museums für Naturkunde Karlsruhe verwendet und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt. Sollten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail schicken, dann sollten Sie bitte beachten, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselte E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Fragen und Anregungen zum Datenschutz:
Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten. E-Mail: datenschutz[at]smnk.de.

Bewerbungsende: 03.11.2020

 

The Museum für Naturkunde - Leibniz Institute for Evolution and Biodiversity Science is an excellent and integrated research museum within the Leibniz Association. Its activities cover and tightly link the fields of collection-based research, development of collections and public engagement with science.

Position:research assistant (PhD student) (f/m/d)
work schedule:75% of the weekly working time (currently 29 hours and 33 minutes per week)
Duration:External funding, Immediately/soon as possible for 34 month
Entgeltgruppe:E 13 TV-L
reference number:77/ 2020

 

Project description:

Throughout Paleozoic and Mesozoic stem- and crown-tetrapods, the skull morphology is remarkably divergent and extreme skull modifications (characterized by a frequent losses of bony elements), are observed among the different groups. The extreme end to this trend is exemplified in modern lissamphibians, in which only 19 out of the original 43 dermal skull elements of their early tetrapod ancestors are retained. In the present project, the skull morphology of a broad selection of early tetrapod and lissamphibians that are adapted to different lifestyles will be investigated to detect how and specifically why dermal bones are lost repeatedly and if this pattern evolved convergently in the different lineages of early tetrapods.

 

Responsibilities:

  • Scientific research in the DFG funded project: “Evolutionary simplification of the dermatocranium in early tetrapods”
  • Morphological examination of the dermal skull bones of numerous early tetrapods and lissamphibians in terms of shape variation (geometric morphometrics)

  • Production of thin-sections of early tetrapods specimens (paleohistology)
  • Examination of the extension and location of the jaw muscles in early tetrapods
  • Publication of scientific results in peer-reviewed journals
  • Attending and participating in international conferences

The project associated with this position will fulfill the requirements of a doctoral degree.

 

Requirements:

  • Master’s (or comparable) degree in Biology or Paleontology
  • Profound knowledge of early tetrapods and lissamphibians
  • Basic knowledge of morphological (geometric morphometrics) and/or histological (paleohistology) methods are desirable
  • Willingness to undertake national and international business trips
  • Very good English language skills (written and spoken)
  • Ability to work in a team, reliability and self-sufficiency

     

    Special Notes:

    In support of equal rights applications from qualified women are particularly welcome. Handicapped individuals will be given preference in cases of identical qualifications.

    We look forward to receiving your application with the usual documents (cover letter, curriculum vitae, certificates) by 30.10.2020, preferably via our online application portal.
    For information on the application procedure, please contact recruiting@mfn.berlin.

    Privacy Policy:
    By sending your application, you provide us with your information for the purpose of processing your application by the Museum für Naturkunde. Your data will be kept strictly confidential at all times. Once we have received your application documents, they will be entered into our database. Your data will be stored on our server. In doing so, we observe the provisions of the data protection laws.
    Information about the handling of applicant data at the MfN (in German) and Privacy policy for the MfN website (in German).

    https://jobs.museumfuernaturkunde.berlin/jobposting/9e271366d5bb56cae21e1049d67071e32a9a9383

    Kontakt

    Paläontologische Gesellschaft
    Geschäftsstelle
    Weismüllerstr. 45
    60314 Frankfurt am Main
    Tel.: 069 / 400 3019 71
    Fax: 069 / 400 3019 74
    Email: geschaeftsstelle(at)palges.de
    Internet: www.palges.de

    Newsletter bestellen
    Mitglied werden
    Unsere Datenschutzerklärung

    Spenden

    Aktuelle Meldungen

    Der Vorstand der Paläontologischen Gesellschaft unterstützt Bemühungen, das legale Fossiliensammeln in Nordrhein-Westfalen gesetzlich zu erleichtern.

    Weiterlesen

    Artikel zur Präsentation am 09.01.2020 im wiedereröffneten Jura-Museum Eichstätt.

    Weiterlesen

    Ein Kommentar zur Stellungnahme der Society of Vertebrate Paleontology (SVP) zu den Standards für eingereichte Manuskripte vom 21. April 2020.

    Weiterlesen