Job advertisements

In der Abteilung Paläontologie am Staatlichen Museum für Naturkunde in Stuttgart

Homepage: www.naturkundemuseum-bw.de

Das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart ist mit seinen beiden Standorten Museum am Löwentor und Schloss Rosenstein mit mehr als 150 Mitarbeitern eines der größten Naturkundemuseen Deutschlands und versteht sich als zukunftsorientierte Forschungs- und Bildungseinrichtung. Es verfügt über eine große und international angelegte känozoische Säugetiersammlung. Darunter befinden sich so berühmte Funde wie der Steinheimer Schädel (Homo steinheimensis).

Wir suchen eine/n hochmotivierte/n, teamfähige/n Wissenschaftler/in mit ausgeprägtem Forschungsinteresse mit folgenden Aufgaben:

  • Qualitativ hochwertige sammlungsbasierte Forschung zu fossilen Säugetieren, einschließlich Forschungsgrabungen
  • Regelmäßige Publikationen in international angesehenen Zeitschriften
  • Entwicklung interdisziplinärer Forschungsprojekte und Drittmitteleinwerbung
  • Management, Erhalt und Ausbau der Sammlung fossiler Säugetiere nach internationalem Standard
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Kompetenz in der Führung technischer Mitarbeiter/innen und von Studierenden

Wir erwarten:

  • Promotion in Paläontologie/Geowissenschaften/Biowissenschaften
  • Umfassende Kenntnis fossiler Säugetierfaunen, vorzugsweise aus verschiedenen geologischen Perioden
  • Expertise in Systematik, Phylogenie, Evolution, Palökologie und Fossillagerstätten
  • Herausragende Publikationsleistungen
  • Erfahrung im Umgang mit wissenschaftlichen Sammlungen
  • Erfahrung mit nationalen und internationalen wissenschaftlichen Kooperationen und interdisziplinären Projekten
  • Erfahrung mit Forschungsgrabungen
  • Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit
  • Bereitschaft zur Lehre an Hochschulen im Rahmen der Dienstaufgaben
  • Teamfähigkeit, Bereitschaft zu interner Gremienarbeit und Interesse an der gemeinsamen Durchführung von interdisziplinären Projekten mit paläontologisch und  rezentbiologisch forschenden Kolleg/innen des SMNS 
  • Betreuung von technischen Mitarbeitern und Studierenden
  • Exzellente mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit
  • Grundkenntnisse der deutschen Sprache oder Bereitschaft, Deutsch zu lernen


Wir bieten Ihnen:

  • Die Möglichkeit, Ihre Karriere in einem international bekannten Forschungsmuseum mit erstklassiger Infrastruktur fortzuführen 
  • Spannende Forschungsprojekte in einem internationalen und multidisziplinären Forschungsumfeld
  • einen attraktiven Arbeitsplatz im Zentrum Stuttgarts
  • Gleitzeit und familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Unterstützung Ihrer Mobilität mit einem monatlichen Zuschuss zum 
  • JobTicket BW
  • Teilhabe am betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Ggf. Unterstützung bei der Erlangung deutscher Sprachkenntnisse

Die Vergütung erfolgt nach E13 TV-L. Die Stelle ist zunächst auf 5 Jahre befristet, eine Verstetigung der Stelle wird in Aussicht gestellt. Die offizielle Sprache ist Deutsch, aber englische Bewerbungen sind gleichermaßen willkommen. Die Stelle soll im Januar 2021 besetzt werden. Das SMNS strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, die Erhöhung des Frauenanteils an und bittet daher qualifizierte Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. 

Bitte richten Sie  Ihre elektronische Bewerbung mit Lebenslauf, drei Referenzen, Publikationsliste, Übersicht Ihrer Sammlungserfahrung, Forschungsausblick (max. 3 Seiten) und eine Liste eingeworbener Drittmittel in einer einzigen PDF-Datei bis spätestens 6. September 2020 an curfossilmammals(at)smns-bw.de. Die Vorstellungsgespräche sind für den 17. und 18. September 2020 vorgesehen. 

Des Weiteren fügen Sie bitte drei wichtige Publikationen als PDF bei. Für weitere Informationen stehen Ihnen Frau Prof. Dr. Johanna Eder (johanna.eder(at)smns-bw.de) und der Abteilungsleiter Dr. Rainer Schoch (rainer.schoch(at)smns-bw.de) zur Verfügung. 

Datenschutzrechtliche Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber können unserer Homepage unter „Stellen“ entnommen werden. 

We are seeking a highly motivated PhD student to take part in the investigation of the evolutionary history of insects, including extant and fossil representatives preserved in amber. The project is funded by the German Research Foundation (DFG).

The project is based on an interdisciplinary approach, in which developmental data of extant and fossil species are incorporated into an evolutionary framework, shortly referred to as palaeo-evo- devo. The major database is provided by morphological investigations of extant and fossil specimens with modern imaging methods. Data are interpreted in a strict phylogenetic framework.

Focus of research is on immature insects and the reconstruction of ontogenetic patterns. The fossil record of immature insects seems quite rich, but is rarely considered in research. Specimens will be provided via scientific collections, fieldwork is not considered.

The prospective PhD student does not necessarily need to have experience with the imaging methods or specific systematic groups, but is expected to gain expertise early in the course of the project. The project includes a distinct amount of traveling to collections in Germany and abroad. The results of the project are expected to be presented regularly at national and international conferences by the prospective PhD student as well as published in peer-reviewed journals.

We are especially seeking for a good team worker being able to cooperate closely with people in the workgroup and national and international colleagues of a wide network.

The successful candidate will be based in the workgroup of Zoomorphology at the campus Martinsried (part of municipality Planegg) south-west of Munich, in close proximity to Munich. Child care facilities as well as schools are nearby.

We offer: DFG-funded PhD position (75%) for 36 months; interdisciplinary research project and working environment; modern imaging equipment (macro- and microscopic)

We expect: MSc (or equivalent) in Biology or Palaeobiology; good English communication skills (oral and written); ability to work in teams; high motivation; keen interest in zoological evolutionary questions

The position is limited to 36 months with a presumed starting date of December 01, 2020.

Applications of women are strongly encouraged. Severely challenged persons will be given preference in case of otherwise equal qualifications.

Please send your application to jhaug@bio.lmu.de until August 31, 2020. The application should include CV, transcript of records, letter of motivation and the names and contact details of two potential referees.

For further information contact:
Prof. Dr. Joachim T. Haug, LMU Munich, Biocenter – Department of Biology II, Großhaderner Str. 2, 82152 Planegg-Martinsried, Germany, Phone: +49-89-2180-74132 or 71082; www.en.zoomorphologie.bio.lmu.de/people/professoren/jhaug/index.html ; www.palaeo-evo-devo.info

Kontakt

Paläontologische Gesellschaft
Geschäftsstelle
Weismüllerstr. 45
60314 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 400 3019 71
Fax: 069 / 400 3019 74
Email: geschaeftsstelle(at)palges.de
Internet: www.palges.de

Newsletter bestellen
Mitglied werden
Unsere Datenschutzerklärung

Donations

Latest news

Article of the presentation on 09.01.2020 in the reopened Jura Museum Eichstätt.

Read more

Ein Kommentar zur Stellungnahme der Society of Vertebrate Paleontology (SVP) zu den Standards für eingereichte Manuskripte vom 21. April 2020.

Read more

Participation of the Paläontologischen Gesellschaft in the GeoUtrecht 2020 withdrawn.

Read more