Mitgliederversammlung und Wahlen

Liste Kandidaten

In diesem Jahr haben sich folgende Kandidaten zur Wahl gestellt:

Präsident*in 

Prof. Dr. Hans Kerp, Münster

Hans Kerp ist Paläobotaniker. Er studierte und promovierte in Utrecht (Niederlande). Nach einem Aufenthalt in den Vereinigten Staaten folgte er 1991 einem Ruf nach Münster. Im August 2020 wurde er in den Ruhestand versetzt, ist aber als Seniorprofessor noch sehr aktiv in der Forschung. Er ist seit 2018 Präsident  der PalGes. Er möchte sich weiterhin für eine bessere Sichtbarkeit der Paläontologie und für ihre Vernetzung in der nationalen und internationalen Geo-Szene einsetzen, vor allem auch in Hinblick auf die Zukunft der Paläontologie.

 

Vizepräsident*in (3 Stimmen = 3 Kreuze):

Prof. Dr. Alexander Nützel, München

Alexander Nützel ist Paläontologe und arbeitet als Oberkonservator an den Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns. Zudem ist er Professor an der Ludwig-Maximilians Universität München. Er ist bislang Vizepräsident der PalGes, Vertreter der PalGes im Präsidium des Dach- verbands der Geowissenschaften und Redakteur von GMIT. Eine weitere Amtszeit als Vizepräsident will er nutzen, um die Stellung der Paläontologie in den Geowissenschaften zu stärken und unser Fach in jeder Hinsicht zu fördern.

 

Dr. Vanessa Julie Roden, München

Vanessa Julie Roden ist Paläobiologin und arbeitet an den Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns. Sie ist seit 2012 Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing der Paläontologischen Gesellschaft und ist Mitgründerin des neuen Arbeitskreises Early Career Researchers, in dem sie sich für die Belange des wissenschaftlichen Nachwuchses einsetzt. Als Vize-Präsidentin möchte sie sich verstärkt für die Ziele der PalGes einsetzen, die Vernetzung der Paläontologen und Paläontologie- Interessierten im deutschsprachigen Raum und auch international zu verstärken und die Sichtbarkeit der Paläontologie in der Öffentlichkeit und der Politik zu erhöhen.

 

Prof. Dr. Bettina Reichenbacher, München

Bettina Reichenbacher lehrt und forscht an der Ludwig-Maximilians- Universität in  München. Sie war von 2002 bis 2006 Vizepräsidentin und Präsidentin der PalGes und ist derzeit im Beirat. Als Vizepräsidentin möchte sie die Wissenschaft der Paläontologie in allen Aspekten fördern, wobei ihr die fächerübergreifende Vernetzung sowie die Nachwuchs- förderung besonders wichtig sind.

 

Schriftführer*in 

Dr. Nicola Heckeberg, Karlsruhe

Nicola Heckeberg arbeitet als Paläobiologin am Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe. Sie ist seit 2017 Schriftführerin in der PalGes, ist Mitbegründerin des AK Early Career Researchers, der sich für die Belange von Nachwuchswissenschaftler*innen einsetzt, und vertritt die PalGes in der DVGeo Nachwuchs-Gruppe. Als Schriftführerin möchte sie weiterhin den Vorstand unterstützen und sich darüber hinaus für den (inter)nationalen wissenschaftlichen Nachwuchs engagieren und sich für mehr Vernetzung innerhalb der Paläontologie und zu anderen geo- und biowissenschaftlichen Fächern einsetzen.

 

PD Dr. Torsten Wappler, Darmstadt

Torsten Wappler arbeitet als Kurator und Grabungsleiter für die Grube Messel am Hessischen Landesmuseum Darmstadt. Er war bereits von 2013 bis 2018 in Beirat der PalGes tätig. Als Schriftführer möchte er den Vorstand unterstützen und sich für mehr Vernetzung innerhalb der geo- und biowissenschaftlichen Fächern mit den naturkundlichen Museen einsetzen.

 

Beirat 

Prof. Dr. Patrick Grunert, Köln

Patrick Grunert ist seit 2017 Professor für Mikropaläontologie und Paläo- ökologie an der Universität zu Köln. Zwischen 2009 und 2018 war er Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Österreichischen Paläontolo- gischen Gesellschaft (ÖPG), nun möchte er sein Engagement für das Fach im Beirat der Paläontologischen Gesellschaft (PalGes) fortsetzen. Als Beiratsmitglied möchte er sich für die intra- und interdisziplinäre Vernetzung der Paläontologie und ihrer Fachbereiche mit anderen geo- und biowissen- schaftlichen Disziplinen, die Förderung von Nachwuchsforscher*innen und moderne Wege der Wissensvermittlung einsetzen.

 

Prof. Dr. Thomas Wotte, Freiberg

Thomas Wotte ist Professor für Paläontologie und Stratigraphie an der TU Bergakademie Freiberg. Er ist seit 2002 Mitglied der Paläontologischen Gesellschaft und seit 2019 im Beirat tätig. In einer weiteren Amtszeit als Beiratsmitglied möchte er sich für eine noch bessere fachübergreifende Vernetzung der Paläontologie einsetzen. Außerdem möchte er auch Hobbypaläontologen und -sammler wieder besser in die Paläontologische Gesellschaft integrieren.

 

JProf. Dr. Jan-Peter Duda, Tübingen

Jan-Peter Duda ist Geobiologe und DFG Emmy Noether Nachwuchs- gruppenleiter an der Eberhard Karls Universität Tübingen. In der Paläontologischen Gesellschaft engagiert er sich als Beiratsmitglied und Section-Editor der Paläontologischen Zeitschrift, zudem leitet er den Arbeitskreis „Frühes Leben“. Als Beiratsmitglied liegt sein wichtigstes Ziel darin, die Paläontologie in Deutschland durch proaktives Handeln innovativ auszurichten und zukunftsfähig zu gestalten – durch starke Öffentlich- keitsarbeit, intensive Nachwuchsförderung, fachübergreifende Vernetzung, sowie die gezielte Einbringung in entscheidungsfällende Wissenschafts- und Bildungsgremien.

 

Dr. Manja Voß, Berlin

Manja Voß ist Paläontologin und arbeitet am Museum für Naturkunde Berlin. Sie ist seit 2014 im Beirat der PalGes und war 2015 an der Gründung des Dachverbands der Geowissenschaften beteiligt sowie in dessen Beirat aktiv. Mit dem Ziel auch weiterhin die Interessen der PalGes in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft zu vertreten, stellt sie sich erneut als Beiratsmitglied zur Wahl. Ihr besonderes Engagement gilt der Wissenschaftskommunikation sowie der Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses.

 

Dr. Cornelia Kurz, Kassel

Cornelia Kurz ist Paläontologin und arbeitet sei 2008 als Kustodin für Geologie und Paläontologie am Naturkundemuseum im Ottoneum Kassel. Seit 2010 ist sie Schriftführerin der Paläontologischen Gesellschaft und hält seit vielen Jahren den Kontakt zur Fachgruppe Naturwissen- schaftliche Museen im Deutschen Museumsbund. Als Beiratsmitglied möchte sie sich weiterhin für die Belange der Paläontologie, insbesondere die öffentliche Wahrnehmung und die Vernetzung auch über die Geowissen- schaften hinaus, einsetzen.

 

Dr. Alexander Gehler, Göttingen

Alexander Gehler ist Paläontologe und seit 2015 als Kustos für das Geowissenschaftliche Museum und die dazugehörigen Sammlungen der Georg-August-Universität Göttingen verantwortlich. In der Paläonto- logischen Gesellschaft war er in der Vergangenheit bereits als studentisches Mitglied im Beirat (2005-2007) und als Schriftführer (2009-2017) aktiv. Als Beiratsmitglied möchte er sein Engagement für die Paläontologische Gesellschaft weiterführen und sich insbesondere im Bereich des Austau- sches und der Vernetzung mit anderen Geowissenschaftlichen Disziplinen, sowie an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und interessierter Öffentlichkeit einsetzen.

 

Simon Felix Zoppe, Frankfurt

Simon Felix Zoppe ist Doktorand und Main-Campus-doctus Stipendiat im Fachbereich Geowissenschaften an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Seine Promotion befasst sich mit sklerochronologischen Analy- sen an hermatypischen Steinkorallen. Weiterhin beschäftigt er sich mit devonischen Ökosystemen aus dem Sauerland, wo er seit Anfang2021 auch als ehrenamtlicher Bodendenkmalpfleger für den LWL (Landschaftsverband Westfalen-Lippe) arbeitet. Im Rahmen seiner eigenen Lehre, Vorträgen, Wanderungen und Fossilienkunde setzt er sich für die Vermittlung von paläontologischen und geologischen Themen- inhalten an Studierende als auch in der Öffentlichkeit ein.

 

Nikolai Buchholz (STUDENTISCHER VERTRETER), Münster

Nikolai Buchholz ist Student der Geowissenschaften (B.Sc.) an der WWU in Münster und befindet sich derzeit in seinem 6. Fachsemester. Herr Buchholz ist der festen Überzeugung, dass das gesellschaftspolitische Bewusstsein für die Relevanz der paläontologischen Forschung in unserem Alltag wieder stärker in den Vordergrund gerückt werden sollte. Er ist weiterhin überzeugt davon, dass mit kreativen und sozial-kommunikativen Mitteln auch diejenigen Menschen für paläontologische Fragestellungen begeistert werden können, die sich im ersten Moment nicht von dieser Forschung angesprochen fühlen.

 

Fritz Stoepke (STUDENTISCHER VERTRETER), Hannover

Fritz Stoepke ist Masterstudent der Geowissenschaften an der Leibniz Universität Hannover. Von April 2017 bis April 2021 war er in der Fachschaft und diversen Gremien für die Belange der Studierenden aktiv. Im Jahr 2018 kam er das erste Mal mit GeStEIN e.V. in Kontakt, seit der letzten Vorstandswahl im Mai 2021, sitzt er im Vorstand als Schriftführer. Er setzt sich aktiv dafür ein, Kindern, Jugendlichen und Studierenden die Paläontologie näher zu bringen, u.a. im Dinosaurierpark Münchehagen und an der Universität.

 

Schriftleiter*in / Editor in Chief

PD Dr. Michael Rasser, Stuttgart

Michael Rasser ist seit 2004 Kurator für paläozoische, triassische und känozoische Invertebraten am Staatlichen Museum für Naturkunde, Stuttgart. Er promovierte 1999 an der Universität Wien und habilitierte an der Universität Graz. Heute ist er Privat-Dozent an der Uni Tübingen, wo er Lehrveranstaltungen abhält. Seine Forschung beinhaltet miozäne Seen und die Evolution von Süßwasserschnecken, sowie die Mikrofazies fossiler und rezenter mariner Karbonate mit dem Schwerpunkt auf Kalkrotalgen. Als Schriftleiter der Paläontologischen Zeitschrift wäre es ihm ein Anliegen, das hohe Niveau dieses Traditionsblattes zu erhalten und weiter auszubauen.

 

BESTÄTIGUNGEN:

 

Im Amt bestätigt werden muss:

Archivar

PD Dr. Mike Reich, München, Archivar der Gesellschaft seit 2005

 

Schatzmeister

PD Dr. Michael Gudo, Frankfurt, Schatzmeister der Gesellschaft seit 2004

Kontakt

Paläontologische Gesellschaft
Geschäftsstelle
Schumannstr. 144
63069 Offenbach am Main
Tel.: 069 / 403 585 77
Fax: 069 / 403 560 26
Email: geschaeftsstelle(at)palges.de
Internet: www.palges.de

Newsletter bestellen
Mitglied werden
Unsere Datenschutzerklärung