AK Frühes Leben

+++ AKTUELL +++

 

Der Arbeitskreis Early Life lädt PaläontologInnen und GeobiologInnen zu ihrer Session "Early Earth – geodynamics, environments, & the emergence of life" auf der GeoKarlsruhe 2021 ein.

GeoKarlsruhe "Sustainable Earth – from processes to resources" (19–23 September 2021)

19.2 Early Earth – geodynamics, environments, & the emergence of life

Jan-Peter Duda (University of Tübingen), René Heller (Max Planck Institute for Solar System Research Göttingen), Carsten Münker (University of Cologne), Joachim Reitner (University of Göttingen, Göttingen Academy of Sciences & Humanities)

From geodynamic processes to the long-term diversification of life – through geologic time, our planet has been influenced by a wide variety of forces. This session seeks to explore life, environment, and solid Earth in a planetary and astrophysical context. In particular, we are interested in processes that have shaped our Planet in deep time. We invite submissions across diverse disciplines – also beyond the Earth sciences – and welcome a wide range of contributions, including field and rock-based surveys, analytical studies, experimental work, and/or modelling approaches.

AK Frühes Leben

Geologische und biologische Prozesse sind über die Erdgeschichte hinweg unmittelbar miteinander verknüpft. Diese permanente Wechselwirkung ist die entscheidende Triebkraft für viele evolutionäre Entwicklungen. Trotz dieser fundamentalen Bedeutung ist die Co-Evolution von Leben und Erde während kritischer Zeitintervalle bisher jedoch nur sehr unzureichend verstanden. Dies ist zu einem erheblichen Teil darauf zurückzuführen, dass Forschungsaktivitäten tendenziell eher disziplin- als problem-spezifisch ausgerichtet sind, was eine holistische Diskussion entscheidender Entwicklungen erschwert.

Der Arbeitskreis „Frühes Leben“ soll als Forum für die interdisziplinäre Diskussion von jeglichen Themen dienen, die sich mit der Co-Evolution von Leben und Erde über geologische Zeiträume beschäftigen. Kernthemen umfassen die Rekonstruktion von Lebensprozessen im Hadaikum/Archaikum, die Diversifizierung von komplexen Organismen (Metazoen, Metaphyten) im Neoproterozoikum-Kambrium, sowie kritische Intervalle des Phanerozoikums (z.B. die Perm-Trias-Grenze). Anmerkungen, Anregungen sowie Vorschläge für weitere Themen sind jederzeit willkommen.

Alle Interessenten werden gebeten, sich mit Jan-Peter Duda und/oder Joachim Reitner in Verbindung zu setzen.

Sprecher des Arbeitskreises

Universität Tübingen
Angewandte Geowissenschaften
Schnarrenbergstr. 94-96
D-72076 Tübingen
jan-peter.duda(at)geo.uni-tuebingen.de
Webseite

Kontakt

Paläontologische Gesellschaft
Geschäftsstelle
Schumannstr. 144
63069 Offenbach am Main
Tel.: 069 / 403 585 77
Fax: 069 / 403 560 26
Email: geschaeftsstelle(at)palges.de
Internet: www.palges.de

Newsletter bestellen
Mitglied werden
Unsere Datenschutzerklärung

Spenden

Aktuelle Meldungen

Welche Angebote und Themen sind für den geowissenschaftlichen Nachwuchs wichtig?

Weiterlesen

Wir freuen uns sehr, mitteilen zu können, dass die Anmeldung zur 92. Jahrestagung der Paläontologischen Gesellschaft 2021 (27.09.-30.09.2021) ab...

Weiterlesen

Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen mit mehr als 398 Teilnehmern aus 44 verschiedenen Ländern haben wir uns überlegt, den 3. Palaeontological...

Weiterlesen